Denise Herrmann

Denise Herrmann wechselte nach einer erfolgreichen Karriere im Langlauf zur Saison 2016/2017 in den Biathlon.

Die ehemalige Skilangläuferin ist erst im Sommer 2016 in das deutsche Biathlon-Geschehen eingestiegen. Denise Herrmann ist Sportsoldatin der Bundeswehr-Sportfördergruppe im sächsischen Frankenberg und erhielt am 23. Oktober 2014 zusammen mit Eric Frenzel das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold verliehen

  • Portrait 2017

Vita:

  • Geburtstag: 20.12.1988
  • Skiverein: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal
  • DSV-Kader: A

Erfolge:

 

Olympische Spiele Langlauf

  • 2014 – 3. Platz Staffel, Sotschi
  • 2014 – 4. Platz Team Sprint, Sotschi
  • 2014 – 8. Platz Einzel, Sotschi

Weltmeisterschaft Langlauf

  • 2013 – 7. Platz Staffel, Val di Fiemme
  • 2013 – 8. Platz Team-Sprint, Val di Fiemme

Gesamtweltcup Langlauf

  • 2014 – 2. Platz Sprintweltcup
  • 2014 – 9. Platz Gesamtweltcup
  • 8 x Podium

Olympische Spiele Biathlon

  • 2018 – 6. Platz Verfolgung, PyeongChang

Weltmeisterschaft Biathlon

  • 2019 – 1. Platz Verfolgung, Östersund
  • 2019 – 2. Platz Mixed Staffel, Östersund
  • 2019 – 3. Platz Massenstart, Östersund
  • 2019 – 4. Platz Staffel, Östersund
  • 2019 – 6. Platz Sprint, Östersund

Weltcup Biathlon

  • 2018/19 – 1. Platz Verfolgung, Salt Lake City
  • 2018/19 – 1. Platz Staffe, Canmore
  • 2018/19 – 2. Platz Verfolgung, Oslo
  • 2018/19 – 8. Platz Gesamtweltcup
  • 2017/18 – 1. Platz Staffel, Ruhpolding
  • 2017/18 – 1. Platz Verfolgung, Östersund
  • 2017/18 – 1. Platz Sprint, Östersund
  • 2017/18 – 12. Platz Gesamtweltcup
  • 2016/17 – 1. Platz Staffel, Pyeongchang
  • 2016/17 – 18. Platz Sprint, Pokljuka
  • 2016/17 – 18. Platz Sprint, Kontiolahti
JOKA auf Pinterest JOKA auf Facebook